WILWEST entlastet die Region

Der motorisierte Verkehr wird dank der Standortentwicklung auf übergeordnete Strassen gelenkt. Dafür sorgt das Zusammenspiel der Teilprojekte.

Zusammenhang der Teilprojekte

Der Autobahnanschluss, die Dreibrunnenallee, die Netzergänzung Nord und die begleitenden Massnahmen sind allesamt wichtige Schlüsselmassnahmen für die Entlastung der gesamten Region.

Ein eigener Autobahnanschluss

Der Autobahnanschluss in Form eines Brücken-Grosskreisels entlastet die umliegenden Gemeinden Münchwilen, Sirnach, Wilen und Rickenbach sowie die Stadt Wil mit dem Ortsteil Bronschhofen vom Durchgangsverkehr. Zudem wird das neue Wirtschaftsgebiet WILWEST direkt an das bestehende Verkehrsnetz angeschlossen werden.

Der neue Autobahnkreisel verbindet das Gebiet Sirnach (Gloten) mit Münchwilen.

Das bringt der Autobahnanschluss

  • Erhöhung der Sicherheit
  • Entlastung der stark belasteten Verkehrsachsen von ortsfremdem Verkehr
  • Reduktion der Lärm- und Luftbelastung in den Orten der Region
  • Aufwertung der Lebensqualität in den umliegenden Gemeinden dank Verkehrsentlastung
  • Abbau von Staus
  • Kürzere Fahrzeiten

Dreibrunnenallee: Aushängeschild und Hauptader

Zusammen mit dem neuen Autobahnanschluss und der Netzergänzung Nord bildet die Dreibrunnenallee das Rückgrat für die geplante Verkehrsentlastung der Stadt und Region Wil. Als Hauptader erschliesst sie zudem das Areal WILWEST zwischen dem Kreisel Wiler-/Zürcherstrasse, dem neuen Autobahnanschluss und dem Kreisel Gloten. Die Dreibrunnenallee ist das Aushängeschild von WILWEST. Sie wird gesäumt von einer schönen Baumallee und setzt einen gestalterisch hochwertigen Akzent.

Die Dreibrunnenallee als Hauptader von WILWEST.

 

Die Vorteile der Dreibrunnenallee

  • Direkter Anschluss des Wirtschaftsgebiets WILWEST an die Autobahn
  • Verkehrsentlastung in der Stadt und Region
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit

Haben Sie weitere Fragen?
Schauen Sie in unserem FAQ vorbei.

FAQ

Netzergänzung Nord: vorbei statt mittendurch

Die Netzergänzung Nord ist eine zwei Kilometer lange Verbindungsstrasse, die den Verkehr vorbei am Zentrum von Wil direkt an die Autobahn führt. So werden das Stadtzentrum, Wiler- und Bronschhofer Wohnquartiere sowie umliegende Gemeinden deutlich vom Durchgangsverkehr entlastet werden.

Die Netzergänzung dient der Entlastung von Wil.

Das spricht für die Netzergänzung Nord

  • Die Lebensqualität vieler Quartiere wird gesteigert
  • Weniger Stau im Zentrum von Wil
  • Nachbargemeinden von Wil erhalten einen direkteren Zugang zur Autobahn
  • Separate Velo- und Fusswege führen zu mehr Sicherheit

Haben Sie weitere Fragen?
Schauen Sie in unserem FAQ vorbei.

FAQ

Begleitende Massnahmen für eine optimale Wirkung

Für eine ganzheitliche Verkehrsplanung sind weitere Massnahmen notwendig. Begleitende Massnahmen (fachtechnisch auch flankierende Massnahmen, kurz: FlaMa genannt) bewähren sich grundsätzlich und sorgen hier für die zielgerichtete Verlagerung auf die neuen Verkehrswege wie Autobahn, Dreibrunnenallee und Netzergänzung Nord. So können diese Abschnitte ihr volles Potenzial entwickeln und die Region vom Durchgangsverkehr entlasten. Kurz: Sie sorgen für eine optimale Wirkung.

Begleitende Massnahme in der Stadt Wil: Die Zürcherstrasse, Blickrichtung gegen Schwanenkreisel Wil, wird umgestaltet.

FlaMas bringen folgende Chancen

  • Abbau von Stau und Verbesserung der Fahrplanstabilität im öffentlichen Verkehr
  • Höhere Verkehrssicherheit
  • Förderung des umweltverträglichen Verkehrs
  • Gezielte Lenkung der Verkehrsteilnehmenden
  • Verbesserung der Aufenthalts- und Wohnqualität
  • Schonung der Umwelt: Reduktion von Lärm- und Luftbelastung
  • Siedlungsverträgliche Gestaltung von Strassen

WILWEST steht für eine nachhaltige und gezielte Entwicklung an einem Standort. Dadurch bleiben umliegende Lebensräume erhalten und die Zersiedlung wird gebremst.

Bernhard Braun Gemeindepräsident Eschlikon, Präsident Fachgruppe Mobilität Regio Wil

WILWEST ist eine zukunftsweisende Investition, weil sie die Stadt Wil und unsere Region voranbringt.

Ursula Egli Stadträtin Wil Departement Bau, Umwelt und Verkehr

WILWEST schafft wertvollen Gestaltungsraum für die Entwicklung der Stadt Wil. Es ist ein vorbildliches Projekt bezüglich Mobilität und Nachhaltigkeit.

Hans Mäder Stadtpräsident Wil, Mitglied Lenkungsausschuss WILWEST