Massnahmen Ost

Die flankierenden Massnahmen Ost (Flama Ost) tragen wesentlich dazu bei, dass die Netzergänzung Ost zwischen St. Galler- und Konstanzerstrasse ihre volle Wirkung erreichen kann. Damit verbessert sich die Verkehrssituation deutlich.

Die Netzergänzung Ost ist eine Schlüsselmassnahme für die Entlastung der Region Wil im östlichen Siedlungsbereich. Damit diese eine optimale Wirkung erzielt, sind jedoch auch flankierende Massnahmen und ein Verkehrsmanagement auf dem bestehenden Strassennetz nötig. Die Flama werden dabei im Rahmen von sogenannten Betriebs- und Gestaltungskonzepten (BGK) erarbeitet. Geplant ist eine etappierte Umsetzung. Die flankierenden Massnahmen Ost betreffen die folgenden Strassen/Gebiete:
• Tonhallen-/Toggenburgerstrasse, Wil
• Fürstenlandstrasse, Wil
• St. Gallerstrasse Mitte, Wil

Karte Massnahme Ost
Tonhallen-/Toggenburgerstrasse, Wil

Die Flama an der Tonhallenstrasse umfassen die Achse Tonhallen- bis Toggenburgerstrasse vom Rudenzburgknoten bis zum Knoten Konstanzerstrasse (600 m). Mit der Netzergänzung Ost verliert die Tonhallenstrasse ihre Funktion als Durchgangsstrasse und kann als Erweiterung der Altstadt gestaltet werden.

Fürstenlandstrasse, Wil

Die Flama an der Fürstenlandstrasse reichen vom Knoten St. Gallerstrasse bis zum Knoten Konstanzerstrasse (1400 m).

St. Gallerstrasse Mitte, Wil

Die Flama an der St. Gallerstrasse reichen vom Knoten Gammakreisel bis zum Knoten Toggenburgerstrasse (650 m). Sie umfassen die Einrichtung einer Busspur vom Gammakreisel bis zur Rudenzburgkreuzung in Richtung Stadtzentrum.

Netzergänzung Ost

Die Netzergänzung Ost sorgt dafür, dass das Stadtzentrum von Wil grossflächig vom Durchgangsverkehr befreit wird. Sie soll die St. Gallerstrasse direkt mit der Konstanzerstrasse verbinden.

Welcher Bereich interessiert Sie? Klicken Sie auf einen Punkt, um mehr über die Lösungen zu erfahren.
Icon Wirtschaft
Wirtschaft
WILWEST wird als Wirtschaftsstandort massgeblich gestärkt. Die Region verbessert ihre Position im Standortwettbewerb und behauptet sich als Agglomeration gegenüber städtischen Gebieten.
Icon Verkehr
Verkehr
Die Verkehrssituation in der ganzen Region wird optimiert, es entstehen neue Strassenverbindungen, um die Siedlungen zu entlasten. Der öffentliche Verkehr und der Langsamverkehr werden ausgebaut.
Icon Lebensqualität
Lebensqualität
Die Verfügbarkeit von regionalen Arbeitsplätzen, die Verkehrsentlastung und die umweltfreundliche Mobilität führen zu einer Steigerung der Wohn- und Lebensqualität in der ganzen Region.