Erfolgreiche Standortkonferenz WILWEST

Am Freitag, 28. August 2020 fand die zweite Standortkonferenz WILWEST statt.

Hartmann2020
Eröffnung durch Regierungsrätin Susanne Hartmann

Rund 85 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung der Kantone Thurgau und St.Gallen, der Stadt Wil und der umliegenden Gemeinden wurden von Regierungsrätin Susanne Hartmann begrüsst. "Wir feiern dieses Jahr ein Jubiläum. Vor 150 Jahren ist hier von Wil aus der erste Zug ins Toggenburg gefahren." In Ihren Worten weist sie auf das damalige Grossprojekt hin und unterstreicht, dass es bereits damals die Zusammenarbeit der zwei Kantone Thurgau und St.Gallen gebraucht hat.

Der Planungsstand der Infrastrukturmassnahmen wird den Teilnehmenden im Stadtsaal Wil in einem Kurzvideo vorgestellt. Projektleiter Raffaele Landi zeigt die Teilprojekte wie Autobahnanschluss, Dreibrunnenallee, Zürcherstrasse, Frauenfeld-Wil-Bahn und Thurbo-Linie. Auch die geplanten Velo- und Fusswege werden erwähnt. Das Berücksichtigen der Umwelt spielt dabei eine grosse Rolle.

6 B0 A3437
Vertiefung von Fachthemen

Stadtrat Daniel Stutz, Olaf Wolter, Christa Dähler, Flavio Büsser und Marcel Räppe geben Einblicke in die laufenden Arbeiten.
Fachthemen wie "Wil Vivendo", "Kantonale Nutzungszone", Nutzungsabsichten des Areals Wil West durch den Eigentümer Kanton St.Gallen und die Wirtschaftsförderung Kanton Thurgau zeigen den Umfang des Gesamtvorhabens WILWEST und die wichtigen gegenseitigen Abhängigkeiten.

Podium2020
Sorgfältiges Auseinandersetzen mit Kritik an WILWEST

Regierungsrätin Carmen Haag und Markus Bänziger, Direktor IHK St.Gallen Appenzell, stellen sich den Argumenten der Kantonsräte Josef Gemperle und Toni Kappeler, beide Mitglieder IG Kritisches WILWEST.

Seitens Kritiker dominiert die Sorge um Landwirtschaftsfläche und dass Betroffene übergangen werden. Dem wird entgegengehalten, dass WILWEST der Zersiedelung in der Region entgegenwirkt und eine gesunde und nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft für die Region sehr wichtig ist.

Regierungsrätin Carmen Haag versichert, dass Kritik ernst genommen und das Projekt umsichtig weiterentwickelt wird.

6 B0 A3446
Erfolgsfaktor Wissensaustausch

In kleinen Gruppen wurden Projektziele, Ergebnisse der Planungen und weitere das Vorgehen besprochen. Gepflegt wurden unkompliziert kurze Wege über Kantons-, Departements- und Gemeindegrenzen hinweg.

Regierungsrat Beat Tinner ist als Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartements des Kantons St.Gallen auch Mitglied im Lenkungsausschuss WILWEST.

Zurück zur Übersicht

Mehr zu diesem Thema